Seite auswählen
Neue Bouwkunde Delft

Universität Delft – New Bouwkunde

Status: Diplomprojekt
Lage: Delft (NL)
Größe: 22.000m² BGF

Der Neubau der Architekturfakultät „Bouwkunde“ der TU Delft ersetzt das abgebrannte Gebäude des Instituts. Die neue Lage des Gebäudes zwischen dem Stadtzentrum und dem Campus verknüpft das isolierte Universitätsareal mit der Altstadt.
Das Projekt versucht die traditionell binäre Erschschließungslogik von Bildungsbauten durch ein differenziertes Wegenetz zu ersetzen. Die meisten Universitätsgebäude bauen auf einer starken Erschließungshierarchie auf, durch die der Benutzer geleitet wird –

vom öffentliche Raum über halböffentliche Korridore zu privaten Unterrichts- oder Büroräumen. Die privaten Räume sind daher meistens Sackgassen, was zu einer Verästelung der Erschließungsstruktur und zu einem Mangel an Interaktion innerhalb der Universität führt. Die neue Fakultät baut stattdessen auf einer netzwerkartigen Erschließung auf. Öffentliche Ausstellungsflächen und privatere Arbeitsräume werden als lineare Stränge und flexible nicht-lineare Nischen ausgebildet. An den Überschneidungen von Geschossen und Strängen werden flexible Besprechungsräume, Hörsääle oder Gastronomieeinheiten angelagert, um die soziale und kreative Interaktion zu maximieren.
New Bouwkunde Delft
New Bouwkunde Delft
New Bouwkunde Delft
New Bouwkunde Delft
New Bouwkunde Delft
New Bouwkunde Delft Plan
New Bouwkunde Delft Schnitt
New Bouwkunde Delft Schnitt