Seite auswählen
PMA Dienstleistungszentrum Gmunden

Dienstleistungszentrum Gmunden

Status: EU-weiter offener Wettbewerb 2016
Lage: Gmunden (AT)
Auslober: Land Oberösterreich
Größe: 12.278m² BGF
Projektpartner: Pichler & Traupmann Architekten

Der Neubau des Dienstleistungszentrum Gmunden wird durch zwei langgestreckte Höfe charakterisiert: durch den internen Garagen- und Werkstättenhof sowie den an der Bundesstraße gelegenen, jedoch durch einen semi-transparenten Sichtschutzaun eingefassten, Manipulations- und Lagerhof. Orthogonal zu den beiden Höfen und dadurch alles verbindendend und Richtung Stadtzentrum weisend liegt eine Bürospange auf den langestreckten Trakten auf, die den spektakulären Blick zu Traunsee und Traunstein rahmt und so die Verbundenheit des Gebäudes mit dem Genius Loci von Gmunden betont.


Das Bürogeschoß ist in besonderer Weise mit dem Hauptfunktionsgebäude verknüpft: mittels eines über den Funktionen mit niedrigerer Raumhöhe eingeschobenen Sozialraumgeschoßes. Dieses wird auf diese Art und Weise der Treffunkt jener die auf Straßenniveau, und jener im Bürogeschoß ihren Dienst versehen, sinnfällig genau im Kreuzungspunkt und auf halbem Wege situiert. Der Büroflügel dient zugleich als großzügiges Flugdach für weite Teile der darunter liegenden Höfe und ruht am Ende auf einer Stützenkonstruktion, die an die der Beine der nebenstehenden, gewaltigen Salzsilos erinnert. So zeigt das Gebäude seine inhaltliche Verbundenheit mit jenen dominierenden funktionalen Elementen, die es überhaupt erst notwendig machen.
Feuerwehr Reinbek
PMA Dienstleistungszentrum Gmunden
PMA Dienstleistungszentrum Gmunden
PMA Dienstleistungszentrum Gmunden Schnitt
PMA Dienstleistungszentrum Gmunden Ansichten